Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie zählt zu den alternativmedizinischen Behandlungen. Sie wird oft in der Wettkampfvorbereitung/ Wettkampfnachbereitung eingesetzt oder nach langer Boxenruhe wenn das Pferd matt ist und wenig Leistungsbereitschaft zeigt. Pferde empfinden die Magnetfeldtherapie als sehr angenehm, da sie das Wohlbefinden sanft fördert und bei korrekter Anwendung sehr wenig bis keine Nebenwirkungen auftreten.

 

Wirkung:

  • Schmerzlindernd
  • Fördert die Wundheilung
  • Regt den Stoffwechsel an
  • Aktiviert das Immunsystem
  • Baut Schlackenstoffe ab
  • Fördert die Regeneration
  • Verbesserte Sauerstoffversorgung

 

Indikation:

  • Schmerzen
  • Arthrosen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Frakturen
  • Durchblutungsstörungen
  • Chronische Wunden
  • Neuralgien (Nervenschmerz)
  • Polyneuropathie (Nervenschädigung)
  • Vor/ nach dem Training

 

Kontraindikation:

  • Herzerkrankungen
  • Tumore
  • Metallsplitter
  • Fieber
  • Infektionen
  • Verdacht auf Thrombose
  • Akute Verletzungen